beiträge

Babysprachlabor Universität Konstanz

Erforschung des Spracherwerbs

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, wie Kinder es innerhalb kürzester Zeit schaffen, eine oder mehrere Sprachen zu erlernen?

Im Babysprachlabor (BSL) an der Universität Konstanz – wie in vielen anderen Babylabs auf der ganzen Welt – gehen wir dieser Frage nach. Zum Beispiel untersuchen wir, was Babys bereits über die eigene Sprache wissen, bevor sie selbst anfangen, die ersten Wörter zu sprechen. Außerdem erforschen wir, wie Kinder es schaffen, Sätze und Fragen zu verstehen und zu produzieren. Schließlich untersuchen wir auch, wie sich der Spracherwerb bei ein- und mehr-sprachigen Kindern unterscheidet.

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, suchen wir laufend junge TeilnehmerInnen.
Haben Sie ein Kind zwischen 6 Monaten und 7 Jahren (ein- oder mehrsprachig) und Lust, das Konstanzer Babylab einmal zu besuchen?

Dann freuen wir uns über einen Anruf oder eine E-Mail von Ihnen.

Kontakt
Babysprachlabor
Universität Konstanz ∣ FB Sprachwissenschaft
Räume F 208a und G 113 ∣ Fach 180
78457 Konstanz
+49 7531 88-2587
bsl@uni-konstanz.de
facebook.com/babysprachlabor
ling.uni-konstanz.de/bsl

Unsere Studien finden in einer freundlichen spielerischen Atmosphäre statt und dauern ca. eine halbe Stunde. Ihr Kind hat zunächst Zeit zum Spielen, um sich mit der Umgebung vertraut zu machen. Währenddessen erklärt Ihnen die Versuchsleiterin, wie das Experiment ablaufen wird. Als Dankeschön bekommt jedes Kind ein kleines Geschenk und eine Urkunde. Die Experimente werden auf Video aufgezeichnet. Selbstverständlich werden alle Aufnahmen anonym ausgewertet, ausschließlich für diese Studien benutzt und nicht an Dritte weitergeleitet.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie wesentlich zu neuen Erkenntnissen über Spracherwerb und Mehrsprachigkeit bei. Die Spracherwerbsforschung kann z.B. dazu beitragen, den Spracherwerb ein- und mehrsprachiger Kinder besser zu fördern.